Stefan George – Schlusschor

1

Stefan George (1868-1933) war neben Rainer Maria Rilke und Hugo von Hofmannsthal wohl einer der größten und wirkmächtigsten Dichter der Jahrhundertwende. Auch wenn Georges Werk heute nicht die Anerkennung erfährt die ihm zusteht, so ist die Strahlkraft seiner Lyrik, für diejenigen, die dafür offen sind, ungebrochen.

Das Gedicht Schlusschor:

GOTTES PFAD IST UNS GEWEITET

Gottes land ist uns bestimmt

Gottes krieg ist uns entzündet

Gottes kranz ist uns erkannt.

Gottes ruh in unsren herzen

Gottes kraft in unsrer brust

Gottes zorn auf unsren stirnen

Gottes brunst auf unsrem mund.

Gottes band hat uns umschlossen

Gottes blitz hat uns durchglüht

Gottes heil ist uns ergossen

Gottes glück ist uns erblüht

 

Eine populäre und eher flache Dokumentation über George gab es vor kurzem bei 3Sat zu sehen. Auch wenn die Filmemacher nicht zum Kern des Geheimen Deutschlands vorzudringen vermögen, so wird doch ein Einblick in sein Leben und Wirken eröffnet:

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here