Drang zur Form – Max Klinger

0

Der Leipziger Maler, Bildhauer und Grafiker Max Klinger ist einer der weniger bekannten Gestalten aus der Frühphase der Moderne. Dennoch ist seine Wirkung im ausgehenden 19. Jahrhhundert auf das Verständnis der Kunst nicht zu unterschätzen. Im Zeichen des Symbolismus sticht vor allem sein Verstandnis für die Form hervor.

“Wir haben nun Baukunst und Bildhauerkunst, Malerei und reproduzierte Kunst, dazu noch dekorative und Fachkünste. Der große, gesammelte Ausdruck unserer Lebensanschauung fehlt uns. Wir haben Künste, keine Kunst.”

Max Klinger, Malerei und Zeichnunug, 1891.

klinger, verfolgter kentaur, 1881
Verfolgter Kentaur, 1881.
klinger, raub des lichtes, 1894
Raub des Lichtes, 1890.
klinger, Evocation, 1894
Evocation, 1894.
klinger, philosopoh
Philosoph, 1885.
klinger, kämpfende kentauren, 1881
Kämpfende Kentauren, 1881.
klinger, und doch, 1898
Und doch, 1884.

Quelle: Hans-Werner Schmidt (Hg.), Richard Wagner, Max Klinger, Karl May. Weltenschöpfer, Leipzig 2013.