Fühlen

Federico Mompou wurde 1893 in Barcelona geboren als Sohn einer Mutter französischer Herkunft und eines Vaters katalanischer Herkunft. Sein Großvater war Glockengießer. In Mompous Musik ertönen immer wieder Klänge, die Glockenschlägen ähneln – vielleicht eine Reminiszenz an Erfahrungen aus der Kindheit. Komposition studierte er in Paris, wo er nach...
Melchior Lechter (1865-1937) ist einer der weniger bekannten Namen im Künstlerkanon des 20. Jahrhunderts. Dies freilich zu unrecht, so oszilliert sein Gesamtwerk zwischen Moderne und Antimoderne, ebeno wie das Diefenbachs oder Fidus. Lechter stellt sein Werk in das Zeichen eines ganzheitlichen Ansatzes einer Kunstreligion. Entscheidenden Einfluss auf diese Entwicklung hatte...
Stefan George (1868-1933) war neben Rainer Maria Rilke und Hugo von Hofmannsthal wohl einer der größten und wirkmächtigsten Dichter der Jahrhundertwende. Auch wenn Georges Werk heute nicht die Anerkennung erfährt die ihm zusteht, so ist die Strahlkraft seiner Lyrik, für diejenigen, die dafür offen sind, ungebrochen. Das Gedicht Schlusschor: GOTTES PFAD...
Ihr, die ihr verehrt der Mandarinen Hohe Schreiberkaste Und mit feierlich verdrossnen Mienen Hockt im Amtspalaste,   Wisst, zuwider ist mir Ost und Westen, Nord und Süd geworden, Und ich bin der alten Vesten Satt und müd geworden.   Meine alte Haut hab‘ ich zerrissen An den Stachelhecken, Meine alte Haut ist abgeschlissen An den Jahresecken.   Heut streift‘ ich an dem Dornenhange Meine Haut...
Europa lebt aus seiner Vielfalt heraus. Eine Vielfalt, die ihren Ursprung in Geographie, Geschichte, Mythen, Glauben und seinen Menschen selbst hat. Stets war diese Komplexität und Widersprüchlichkeit der verschiedenen Teile Europas ein Element seines Selbstverständnisses. Heute ist diese Schönheit durch eine Modernisierung und Urbanisierung existenziell bedroht. Doch wer diese...
Albrecht Dürer (1471 - 1528) - kaum ein deutscher Künstler genießt einen so hohen Bekanntheitsgrad. Seine Werke gehören seit jeher zum allgemeinen Bildungsgut, was zugleich aber die Gefahr, dass die Genialität und die Schöpfungskraft Dürers hinter seiner Popularität verschwinden.  Unumstritten gehört er zu den großartigen Reformern der abendländischen Kultur. Die...
Das Werk Friedrich Hölderlins (1770-1843) hat zu vielfältigen und unterschiedlichsten Interpretationen eingeladen. Am Ende bleibt kaum noch etwas von dem Zauber und Klang der Sprache übrig. Wir wollen all den akademischen Lärm ausblenden und uns auf den Kern der Sprache besinnen, die Dichtung selbst. Im Walde Aber in Hütten wohnet der...
Arvo Pärt (geb. 1935) gehört zu den wenigen Komponisten zeitgenössischer klassischer Musik, deren Werk sich nicht in der fortwährenden und allgegenwärtigen Dekonstruktion traditioneller Strukturen und Kompositionen erschöpft. Pärt steht mit seinen Frühwerken in der Tradition von Schostakowitsch, Prokofjew und Bartók. In der Sowjetunion sind seine Klänge und vor allem seine...
Der spanische Maler Francisco de Goya (1746-1828) ist vor allem durch seine Radierungen bekannt. Doch sein Einfluss auf die Kunst der Moderne ist kaum zu unterschätzen, so gilt er als derjenige Künstler, der den Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert am eindrucksvollsten festgehalten hat. Seine Darstellungen der Umwälzungen der...
Musiker und andere Künstler haben in ihren Werken seit jeher versucht, dem Rezipienten etwas mit auf den Weg zu geben. In vergangenen Epochen geschah dies selbstverständlich auf ganz andere Art und Weise als heute, doch auch zeitgenössische Musik vermag es manchmal, dem Zuschauer oder Zuhörer zu verändern, zu beeinflussen...