Redaktion

21 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE

„Die Ästhetik des Alltags entdecken“ – Im Gespräch mit Jan Bärmig

Der in der Nähe von Chemnitz lebende Künstler Jan Bärmig arbeitet abseits des modernen Kunstbetriebs. Inspiration sind ihm seine eigenen Erinnerungen und das konkret...

Martin Heidegger, Die Natur als Energielieferant

Aus der Zitateschleuder:  Das in der modernen Technik waltende Entbergen ist ein Herausfordern, das an die Natur das Ansinnen stellt, Energie zu liefern, die als...

Gottfried Benn: Dennoch die Schwerter halten

  Der soziologische Nenner, der hinter Jahrtausenden schlief, heißt: ein paar große Männer und die litten tief. Heißt: ein paar schweigende Stunden in Sils-Maria-Wind, Erfüllung ist schwer von Wunden, wenn es Erfüllungen...

„Der Künstler wird unfreier“ – Im Gespräch mit Axel Krause

Für große mediale Aufmerksamkeit sorgte in den vergangenen Wochen der Leipziger Künstler Axel Krause. Ihm wurde aufgrund von politisch unliebsamen Äußerungen seine Galerie gekündigt. Krause hatte...

Stefan George – Schlusschor

Stefan George (1868-1933) war neben Rainer Maria Rilke und Hugo von Hofmannsthal wohl einer der größten und wirkmächtigsten Dichter der Jahrhundertwende. Auch wenn Georges...

Das Gesicht eines neuen Europas – Ein Besuch beim ersten Jungeuropa Forum

Grundsatzdiskussionen führen im seltensten Fall dazu, eine konkrete Programmatik auszuarbeiten. Sie helfen allerdings dabei, eine Standortbestimmung vorzunehmen, von der aus Überlegungen für eine solche...

“Eine Katastrophe der Stummheit” – Hermann Broch

Der österreichische Schriftsteller Hermann Broch (1886-1951), unter anderem Autor der Romantrilogie  "Die Schlafwandler": „Der werkende Mensch von heute ist in einem viel tieferen Sinne stumm...

Friedrich Georg Jünger – Abschiedslied

Ihr, die ihr verehrt der Mandarinen Hohe Schreiberkaste Und mit feierlich verdrossnen Mienen Hockt im Amtspalaste,   Wisst, zuwider ist mir Ost und Westen, Nord und Süd geworden, Und ich bin...

Den Kampf um die Kultur neu eröffnen

Die Welt befindet sich im Wandel. Dieser Wandel ist mehr als nur ein Epochenwechsel, er ist ein Quantensprung. Ein Quantensprung, der die Lebenswelten der...

Der Archetyp des urzeitlichen Europäers: Wodan Tok im Gespräch

Wodan Tok kehrt zu einem einfachen Leben zurück: Er lebt mit seiner Familie in seinem Stamm, geht jagen, kocht und verteidigt, wenn es sein...

BELIEBT